Ostdeutscher Schlager

Schlagermusiker der DDR, wie Ute Freudenberg und Dirk Michaelis sind über die Grenzen hinaus bekannt. Eine Übersicht der bekanntesten ostdeutschen Schlager Musiker.

Der Talentsucher Heinz Quermann förderte die Entwicklung der Schlagerszene ab dem Ende der 50er Jahre. Dies geschah durch die eigens für Schlagerfans ausgestrahlte Wertungssendung „Schlagerrevue“, die Heinz Quermann moderierte. Er entdeckte Dagmar Frederic und Frank Schöbel (siehe unten) und machte sie bekannt. Zahlreiche Komponisten und Texter, die anderen Genres angehörten, komponierten oder schrieben auch Schlager.

Ostdeutsche Schlagermusiker

Frank Schöbel (1942-heute)
Frank Schöbels Musikkarriere begann schon 1949 im Thomanerchor. Neben Gesangsunterricht nahm er außerdem Klavier- und Gitarrenunterricht. Sein bekanntesten Lieder waren z.B. „Looky Looky“, „Blonder Stern“ und „Party Twist“.

-> Tickets für Frank Schöbel bestellen

Dagmar Frederic (1945-heute)
Neben dem Singen lernte Dagmar Frederic in jungem Alter außerdem das Akkordeonspiel. Ihre ersten Auftritte waren auf Versammlungen und Kirchenfesten. Die neueste CD erschien am 15.04.2011 und hat den Namen „Immer noch und immer mehr“.

Ute Freudenberg (1956-heute)
Ute Freudenbergs Talent wurde 1971 in einem Ferienlager erkannt. Fünf Jahre, von 1972 bis 1977, studierte sie an der Franz-Liszt-Musikhochschule. Sie war ein Gründungsmitglied der Band „Elefant“ und wurde von 1980 -1984 jedes Jahr erneut zur beliebtesten Sängerin der DDR gewählt. 2005 wurde ihr Lied „Jugendliebe“ zum größten Osthit aller Zeiten gewählt.

Dirk Michaelis (1961-heute)

-> Tickets für Dirk Michaelis bestellen

Dirk Michaelis ist ein Sänger, Gitarrist und auch Komponist. Als Komponist drückte er zuerst 1985 der Band „Karussel“ vor allem durch das Lied „Als ich fortging“ seinen Stempel auf. Seit dem Jahr der Auflösung der Band reiste Dirk Michaelis ohne Band durch die Staaten. Seine Lieder kommen über das eigens gegründete Label „RockChanSongs“ auf den Markt. Seit 1993 kooperiert er wieder mit einigen Künstlern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>